Medilex Pflegeberatung telefonisch
deutschlandweit

Medilex Pflegeberatung telefonisch

Pflegeberatung am Telefon

Ist der Weg zu weit, die Zeit zu knapp, beraten Sie unsere Experten auch telefonisch. Das Erstgespräch bis 15 Minuten ist kostenfrei.

Unsere Pflegeberater telefonisch:

MediLex telefonische Pflegefberatung

Bewegen Sie die Maus über den Text, um diesen in Ruhe lesen zu können.
  • Erika H. aus Hanau
    Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

    Erika H. aus Hanau (Februar 2014) an die Medilex Pflegeberatung Hessen:

     
     
    Hallo Frau Teske,

    ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für die Unterstützung bedanken, damit im zweiten Anlauf die Pflegestufe 1 für meine Mutter Annemarie B. bewilligt wurde. Ohne Ihre Hilfe wäre es vielleicht noch in eine dritte Runde gegangen.

    Nochmals vielen Dank und beste Grüße aus Hanau

    Erika H. aus Hanau

    Erika H. aus Hanau
  • Wolfgang und Ilona W.
    Danke für die kompetente Beratung und Begleitung

    Wolfgang und Ilona W. (November 2013) an die Medilex Pflegefachberatung Hessen:

     
     
    Liebe Frau Teske, sehr geehrte Frau Wendt,

    wir möchten Ihnen für die kompetente Beratung und Begleitung im nun bereits wiederholten Verfahren danken.

    Nachdem wir für meinen Mann im zweiten Anlauf die Pflegestufe II und dann die Pflegestufe III erhielten. Begleiten Sie uns nun erneut, nachdem bei einer Nachbegutachtung die Rückstufung erfolgte.

    Für die telefonische Begleitung und Organisation von Frau Wendt, für ihre Unterstützung, die Korrespondenz mit der Kanzlei und den damit entstandenen neuen Sachverhalten, möchten wir Ihnen liebe Frau Teske danken.

    Wolfgang und Ilona W.

    Wolfgang und Ilona W.
  • Michael C aus Kemel
    Danke, dass Sie uns geholfen haben.

    Michael C. aus Kemel (März 2013) an die MediLex Pflegefachberatung:

     
     
    Sehr geehrte Frau Teske,

    danke, dass Sie uns geholfen haben. Die Pflegestufe 1 ist genehmigt! Ohne Sie hätte das bestimmt nicht geklappt. Wir sind Ihnen (…) so dankbar.

    Liebe Grüße aus Kemel.
    Michael C.

    Michael C aus Kemel
  • Paul Töpfer
    Bei dem Kampf um die Pflegestufe waren Sie bei allen wichtigen Gesprächen dabei

    Herr Paul Töpfer schrieb an die Medilex Pflegeberatung:

     
     
    Wir möchten uns hiermit herzlich bei Ihnen für die hilfreiche Beratung bedanken.

    Bei dem Kampf um die Pflegestufe waren Sie bei allen wichtigen Gesprächen dabei und haben uns bis zum Schluß begleitet. Diese Unterstützung hat uns sehr geholfen und uns die Sache leichter gemacht.

    Dafür nochmals herzlichen Dank von Gertraudt Lehmann und ihrer ganzen Familie.

    Paul Töpfer
  • Rosi S.
    Heute bin ich das erste Mal seit Jahren erleichtert

    Rosi S. schrieb am 16.5.2012 an die Medilex Pflegeberatung:

     
     
     
    Sehr geehrte Fr. Teske.

    Wir möchten uns noch einmal für Ihren Besuch bedanken. Wir sind total begeistert von Ihnen. Wenn alle Gutachter so nett und vor allem gründlich wären, dann hätten viele Patienten nicht mehr so viel Angst vor dem MDK und der Pflegekasse.

    Ich habe heute bei Facebook von Ihrem lieben Besuch ( Ihren Namen habe ich dabei nicht genannt ) geschrieben und schon hat eine Bekannte von mir sofort auf der Ihrer Homepage nachgeschaut. Sie sucht auch Hilfe und wohnt in Düsseldorf. Ich werde, wenn ich darf, auf jeden Fall Ihre Firma immer weiter empfehlen, auch wenn unser Fall noch nicht abgeschlossen ist 🙂

    Heute bin ich das erste Mal seit Jahren erleichtert und fühle mich sehr gut. Danke.

    Mfg
    Rosi S.

    Rosi S.
  • Abram und Gudrun E. aus Enkenbach
    Allein durch Ihre kompetente Hilfe kam es zu diesem Erfolg

    Abram und Gudrun E. aus Enkenbach schrieben am 06.10.2011 an die Medilex Pflegeberatung:

     
     
    Heute erhielten wir von der AOK einen entsprechenden Bescheid über die Bewilligung des Pflegegeldes und soeben entdeckte ich auch schon den Eingang der rückwirkenden Zahlung auf unserem Konto. Umgehend habe ich nun auch Ihre offene Rechnung beglichen. – Haben wir das Recht, auch diesmal den Bericht der MDK-Gutachterin zur Einsicht anzufordern?

    Ihnen sind wir zu großem Dank verpflichtet. Allein durch Ihre kompetente Hilfe kam es zu diesem Erfolg. Sollten Sie mal wieder in dieser Gegend zu tun haben, so würden wir uns freuen, wenn Sie bei uns reinschauten.

    Ganz herzlich grüßen Sie
    Abram und Gudrun E.

    Abram und Gudrun E. aus Enkenbach
  • Petra D. aus Kirchhellen
    Wir werden Sie jederzeit weiterempfehlen

    Petra D. aus Kirchhellen schrieb am 05.09.2011 an die Medilex Pflegeberatung:

     
     
    (…) ich (…) möchte ich Ihnen auf diesem Wege berichten, dass die Bundesknappschaft dem Pflegeantrag für unseren Vater entsprochen hat.

    Rückwirkend zum 30. März 2011 wird ihm die Pflegestufe 1 und zusätzliche Betreuungsleistung bis zu einem Betrag von 2.000 € für das laufende Kalenderjahr gewährt. An dieser Stelle ganz, ganz herzlichen Dank für Ihre Hilfe. Ohne Ihre Hilfe, hätten wir uns sehr schwer getan, wenn es uns denn überhaupt direkt gelungen wäre.

    Jetzt ist es an der Zeit unsere Schuld zu begleichen. Bitte übermitteln Sie mir Ihre Rechnung und Kontodaten. Wir werden die Zahlung umgehend veranlassen.

    Wir haben Ihrem Rat folgend unseren Vater im Seniorenheim in Kirchhellen angemeldet und hoffen, dass er sich dazu überreden lässt, dort einzuziehen. Bis ein Platz zur Verfügung steht, wird er nun hauswirtschaftliche Hilfe, grundpflegerische Hilfe, Begleitung beim Einkaufen und bei Arztbesuchen und vor allem regelmäßige Unterhaltung neben den Zeiten, die wir selbst mit und bei ihm verbringen, erhalten. Das entlastet uns ungemein.

    Ich wünsche Ihnen alles Gute und kann Ihnen versichern, dass wir Sie jederzeit weiterempfehlen werden.

    Herzliche Grüße und ein großes Dankeschön
    Petra D.

    Petra D. aus Kirchhellen
  • Georg Z. aus Dorsten
    Wie Sie mit alten und pflegebedürftigen Menschen umgehen, ist einfach Klasse

    Georg Z. aus Dorsten schrieb im April 2011 an die Medilex Pflegeberatung:

     
     
    Nochmals herzlichen Dank für Ihre Unterstützung in den vergangenen Monaten. Meine Mutter, jetzt 84 Jahre alt, freut sich jeden Morgen, dass ihr vom Pflegedienst geholfen wird, nachdem im Februar der Bescheid über die Pflegestufe 1 einging. Bei der Großmutter meiner Frau, bald 99 Jahre alt, war es noch schwieriger, die Pflegestufe 2 zu erreichen, aber mit Ihrer Hilfe haben wir es geschafft.

    Wie Sie mit alten und pflegebedürftigen Menschen umgehen, ist einfach Klasse. Allein schon die sanfte Stimme und freundliche Anteilnahme beim ersten Kontakt schaffen Vertrauen. Und Ihre akribische Vorbereitung auf den Begutachtungstermin mit einem ausführlichen eigenen Gutachten sowie die vielen Hinweise während des Termins bleiben beim Gutachter nicht ohne Wirkung. Selbst wenn die Gutachterin mürrisch und selbstherrlich auftritt (wie wir es erlebt haben), mit Ihrer Hilfe werden alle wichtigen Pflegemerkmale erfasst. Sie haben einfach die soziale Kompetenz und die Fachkompetenz, die einem Laien oft fehlen, und das macht den Unterschied bei der Entscheidungsfindung zur Pflegestufe aus. Es war schön, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

    Meine Frau und ich wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit!

    Liebe Grüße aus Dorsten

    Georg Z.

    Georg Z. aus Dorsten
  • Ulrich S.
    Ihr ungewöhnlich großer persönlichen Einsatz, Ihre Erfahrungen, Ihr kompetentes und umfangreichen Fachwissen

    Ulrich S. schrieb im März 2011 an die Medilex Pflegeberatung:

     
     
    Mit sehr großer Freude erfuhr ich vorab per Telefon von Ihnen, dass für meine Schwester die Pflegestufe II anerkannt worden ist. Trotz anfänglicher Ablehnung des Antrags auf Einstufung in die Pflegestufe II haben Sie es durch Ihren ungewöhnlichen großen persönlichen Einsatz, Ihre Erfahrungen, Ihr kompetentes und umfangreichen Fachwissen geschafft, dieses Ergebnis zu erreichen. Besonders berührte es mich, dass Sie mit großem Einfühlungsvermögen und Behutsamkeit die Gespräche mit meiner Schwester führten. Mit der Ärztin (2.-Gutachterin) haben Sie an entscheidenden Stellen in Ihrer Argumentation auf die vorhandenen und zu beachtenden Sachverhalte hingewiesen.

    Bereits beim Erstgespräch mit meiner Schwester konnten Sie aus Ihren jahrelangen praktischen Erfahrungen mit Pflegebedürftigen viele wichtige Tipps und Hinweise geben, die u.a. eine große Hilfe und finanzielle Vorteile durch Inanspruchnahme von bisher uns nicht bekannten Leistungen der Krankenkasse erbrachten.

    Ihnen darf ich ganz besonders herzlich auch für Ihre große Mühe und Beharrlichkeit in der Durchsetzung der Einstufung in die Pflegestufe II danken. Die Begegnungen und Gespräche mit Ihnen waren für mich außerordentlich angenehm und eine Bereichung.

    Herzlich Grüße
    Ulrich S.

    Ulrich S.